Hauptseite

Aus toolbox_interaktion
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen im Wiki der Toolbox Interaktion

EyesWeb Beispiel Billard Pro Runtime.jpg In der Toolbox Interaktion werden Projekte an der Technischen Hochschule Nürnberg dokumentiert, die sich mit neuen und alternativen Möglichkeiten der (multi)medialen Interaktion auseinandersetzen. Eine zentrale Rolle spielt hierbei der Themenkomplex Bildverarbeitung. Hier sind Systemkomponenten realisiert um elektronische Medien auf vielfältige Weise in Echtzeit zu steuern. Dies erlaubt dem Rezipienten mit dem Mediensystem in erweiterte Kommunikation zu treten.
 Benutzereingriff (Sensorik) » Verarbeitung/Mapping » Mediensteuerung 

In der Praxis werden interaktive Mediensysteme meist aus verschiedenen Teilsystemen zusammengestellt.

Die Erfassung der Benutzereingriffe erfolgt mit Sensorsystemen. Tastatur, Maus und Joystick sind die klassischen Benutzerschnittstellen. Mit Hilfe weiterer Sensoren wie Abstands-, Lage-, Druck- und Beschleunigungs- Sensoren können gestische Steuerungen implementiert werden. Audiosignale erlauben eine akustische Kommunikation mit dem System. Ein besonders vielseitiges Sensorsystem - und einen Schwerpunkt der Toolbox - stellt die Benutzerinteraktion mit Hilfe der Video-Bild-Analyse dar.

Mediensteuerung verstehen wir häufig als Auswahl oder Ablaufsteuerung für vorbereitete Inhalte. Im Rahmen der interaktiven Mediensteuerung suchen wir nach erweiterten Möglichkeiten für Benutzereingriffe. Ton und Bildmedien können getriggert, live gemixt und gesamplet oder in Echtzeit synthetisiert oder manipuliert werden.

Zwischen Erfassungs- und Mediensteuerungssystem müssen die anfallenden Daten verarbeitet und den Medienereignissen zugeordnet werden (Mapping). Hierbei müssen geeignete Schnittstellen ausgewählt bzw. implementiert werden.

Die „Toolbox Interaktion“ enthält eine strukturierte, permanent wachsende Sammlung von Software- und Hardware-Komponenten für verschiedenste Arten der Interaktion sowie Beschreibungen hierfür relevanter Sachverhalte und Dokumentationen von Anwendungsbeispielen und typischen Problemlösungen.

Die „Toolbox Interaktion“ ist Gegenstand interdisziplinärer Projekte an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Initiatoren und Betreuer der Toolbox Interaktion sind Prof. Dr.-Ing. Heinz Brünig, Dipl.-Ing. (FH) Friedrich "Frieder" Weiß und Dipl.-Ing. (FH) Johannes Brendel.

Dieses Wiki macht grundlegende Informationen zur spezifischen Hard- und Software, die im Kontext der Toolbox eingesetzt wird, zentral verfügbar.

Eine funktionale/systembezogene Organisationsstruktur des Wikis wird durch den Systemplan abgebildet (siehe unten).

Eine weitere (inhaltlich orientierte) Organisationstruktur basiert auf der Zuordnung zu den folgenden Kategorien (siehe Navigation links)

  • Tutorials (Grundlegende Themen, die für den Bereich interaktiver Systeme relevant sind)
  • Projekte/Anwendungen (Anwendungsbeispiele von interaktiven Systemen)
  • Komponenten (Problemstellungen und Lösungen zu typischen Teilproblemen)

Systemplan

Eingabegeräte Interface Input Verarbeitung und Bearbeitung Interface Output Output
Sensoren
I-CubeX-System
Midi-Systeme
OSC-Systeme
Physiologie
Midi Interface
Audio Interface
Video Interface
USB Interface
OSC/Network Interface
Bereiche:
Sensorverarbeitung
Audiobearbeitung
Audioverarbeitung
Bildbearbeitung
Bildverarbeitung

Systeme und Komponenten:
EyesWeb
openCV
EyeCon
MemBrain
...
Midi Interface
Audio Interface
Video Interface
USB Interface
OSC/Network Interface
Sonstige Schnittstellen
Audioausgabe
Videoausgabe
SW-Anwendungen
Medien-/Geräte-
steuerung
Mediengeräte
Audio
Video
Still Image