Quiz12oder3

Aus toolbox_interaktion
Wechseln zu: Navigation, Suche

Projekt von Nina Kreitlein, Antonia Neumeier, Melina Rieger || Professor Dr. Bruenig , Frieder Weiß || BME3 WS 2015/2016

„1,2oder3“ ist eine Projektarbeit im Rahmen des Studiengangs Media Engineering an der Technischen Hochschule Nürnberg. Im 3.Semester, WS 2015/16 verwirklichen wir eine Idee zum Thema Interaktion. 1, 2 oder 3 ist eine bekannte Quizshow für Kinder und dient als Vorbild für unsere Idee. Eine Frage muss beantwortet werden, indem man sich für ein Antwort-Feld entscheidet.

Quizshow 1, 2 oder 3


Idee

Das Spiel wird gestartet und es erscheint eine Begrüßung auf der Leinwand. Nun beginnt das Quiz, bestehend aus 10 Fragen, die nacheinander gestellt werden. Eine Frage erscheint, zusammen mit drei verschiedenen Antwort-Möglichkeiten. Der Timer startet und zählt von 10 runter. Der Spieler hat nun Zeit sich für eines der Felder vor ihm auf dem Boden, beziehungsweise eine der Antwortmöglichkeiten, zu entscheiden. Nun wird diese Position/Antwort mit der richtigen Antwort verglichen und dem Spieler wird über ein Audio-Signal mitgeteilt, ob er richtig oder falsch liegt. Am Ende des Spiels gibt das Programm eine Übersicht darüber, wie viele Antworten richtig und wie viele falsch beantwortet wurden.


Aufbau

1,2oder3.jpg

Ein Beamer projiziert das Quiz auf die Leinwand. Auf dem Boden vor der Leinwand befinden sich 3 Felder. Die Kamera an der Decke nimmt die Person auf und mittels Eyesweb (Laptop) kann so die Position ermittelt werden.

Umsetzung

Komponenten:

  • Ein Windows-Laptop (mit Webcam),
  • Eyesweb Version 5.3.0.0,
  • Eclipse Luna und
  • OSC

Komponenten123.jpg


Eyesweb

Quiz12oder3 Eyesweb.jpg


Die Kamera zeichnet das unter ihr liegende Bild auf und übermittelt dieses an EyesWeb. Dort wird das Farb-Bild in Grauwerte umgewandelt (Binarisierung) Anschließend wird eine Hintergrundsubtraktion durchgeführt. Der Schwellenwert wird bestimmt und der Schwerpunkt ermittelt - benutzt wird lediglich die X- Koordinate des Schwerpunktes. Die X-Koordinate wird durch 1/3 der Pixelanzahl der Kamera geteilt - dies ergibt 3 Bereiche. Je nachdem in welchen Bereich man sich befindet ergibt sich ein Wert zwischen 0-2. Die OSC Schnittstelle übermittelt diesen Wert an Eclipse.

EyesWebDatei

Eclipse

Zur Auflistung der Fragen wird ein zweidimensionales Array verwendet. Ein Timer taket das Spiel. Über OSC wird der Wert der Position des Spielers ausgegeben und mit dem Wert der richtigen Antwort verglichen. Am ende wird ermittelt, wie viele Antworten richtig waren.

JavaDatei

Fazit

Bei EyesWeb handelt es sich um eine schwierige Entwicklungsumgebung, da nur sehr wenige Quellen zur Verfügung stehen. Der Umgang mit OSC war vorher nicht bekannt und bereitete einige Schwierigkeiten. Insgesamt haben wir uns für die zur Verfügung stehende Zeit zu viel vorgenommen und konnten daher die Design-Aspekte nicht mehr umsetzen.