S.H.I.T. - Game

Aus toolbox_interaktion
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei dem Projekt Smack Hyper-speed Interactive Touch - Game (kurz: S.H.I.T. - Game) handelt es sich um ein interaktives Reaktionsspiel im Rahmen der Lehrveranstaltung Interaktion.

Shitgame projekt.jpeg



Konzept

Das Konzept des Projektes ist ein Geschicklichkeitsspiel, das über Touchsensoren bedient wird und mithilfe eines Arduino und LED-Streifen gesteuert wird.

Gameplay

Man benötigt zwei Spieler, welche in einem Schnelligkeitsspiel gegeneinander antreten. Jedem Spieler wird am Anfang des Spiels eine Farbe zugeordnet. Diese wird durch Berührung des jeweiligen Touchsensors bestätigt. Danach wird das Spiel gestartet und jede Farbe leuchtet zufällig über das Spielfeld verteilt auf. Derjenige der seine Farbe mittels eines Touchsensors zuerst berührt, erhält einen Punkt. Nach 30 Sekunden ist die Runde vorbei und das Spielfeld leuchtet in der Farbe des Gewinners auf.

Umsetzung

Touchsensoren

Ein Sensor besteht aus einem Kupferband, das mehrschichtig übereinander geklebt und kreisförmig ausgeschnitten wurde. Ein Kabel wird an den Kupferkreis gelötet. Das andere Ende des Kabels wird an einen Empfangs-Pin des Arduino angesteckt. Der Empfangs-Pin ist über einen Widerstand (330kOhm) an den Sender-Pin gekoppelt.

Der Arduino lädt den Kupferkreis kontinuierlich auf und entlädt diesen auch wieder. Dabei misst er die Zeit, die dieser dazu benötigt. Berührt nun eine Person den Sensor, erhöht sich die Kapazität, da der menschliche Körper auch als Kondensator fungiert. Dadurch erhöht sich die gemessene Zeit. Das Programm kann dies als Berührung interpretieren.

LED-Streifen

Für das Projekt benötigt man zwei identische einzeln adressierbare LED Streifen. Es wird eine konstante Anzahl an LEDs jedem Sensor zugeordnet (hier: 6 LEDs pro Sensor). Jedes LED-Array wird im Programmcode mit einem Sensor als Objekt verknüpft, diese erzeugen gemeinsam einen Button. Pro Spieler wird im Code eine Farbe definiert.

Arduino

Das Projekt benötigt einen Arduino zur Steuerung. In diesem Fall kann man bis zu zehn Buttons an einem Arduino UNO anschließen.


Aufbau eines Buttons

Shitgame aufbau.jpeg

Programmierung

Das Projekt wurde mittels C++ realisiert.

Links

Programmcode